Diskussionsforum Linguistik

VI. Diskussionsforum Linguistik: Synchronie und Diachronie

20.-21. Mai 2016, Universität Zürich

Das ‚Diskussionsforum Linguistik‘ (ehemals: ‚Diskussionsforum Linguistik in Bayern‘) findet jährlich statt und möchte Doktoranden und Habilitanden sämtlicher linguistischer Richtungen Gelegenheit zur Präsentation eigener aktueller Arbeiten – auch von work in progress – geben. Neben dem inhaltlichen Aspekt steht der Aufbau von Kontakten und Netzwerken im Vordergrund, um so den wissenschaftli­chen Austausch unter den Nachwuchslinguisten auch über die Grenzen der eigenen Disziplin hinaus zu fördern (vgl. https://www.uni-bamberg.de/germ-ling1/diskussionsforum-linguistik-in-bayern).

Das 6. Diskussionsforum 2016 hat das Rahmenthema ‚Synchronie und Diachronie‘. Dabei soll das Verhältnis der beiden Betrachtungsweisen von Sprache im Mittelpunkt stehen, sowohl in empirischer als auch in theoretischer Hinsicht. Von Interesse sind hier neben datenbasierten Fragen und konzeptionellen Modellierungen des Verhältnisses auch Herausforderungen für die Korpuslinguistik, insbesondere in Bezug auf Verwendung und Erstellung historischer / diachroner Korpora.

Plenarsprecher

  • Elvira Glaser (Zürich): ‚Variation und Wandel in der schweizerdeutschen Syntax‘
  • Ulrich Detges (München): ‚Reanalysen - graduell oder abrupt? Zum Verhältnis von Sprachwandel und Entrenchment‘

Programm

Programm_DF-6 (PDF, 165 KB)

Organisation & Kontakt

Barbara Sonnenhauser (Universität Zürich)
Sonja Zeman, Daniel Holl, Caroline Trautmann (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Patrizia Noel (Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

E-Mail: Diskussionsforum-Linguistik@gmx.de