Beste Ausstellung 2020: "Artists & Agents. Performancekunst und Geheimdienste“

„Beste Ausstellung 2020": Deutschlands Kunstkritiker:innen (AICA) haben die von Inke Arns, Kata Krasznahorkai und Sylvia Sasse kuratierte Ausstellung „Artists & Agents. Performancekunst und Geheimdienste“ (HMKV Dortmund) zur besten Ausstellung 2020 gewählt. Die Ausstellung basiert auf einem vom ERC geförderten Forschungsprojekt am Slavischen Seminar.

Laudatio: "Mit der Auszeichnung „Ausstellung des Jahres“ haben die Kunstkritiker Deutschlands die ab Herbst 2019 geöffnete Schau „Artists and Agents – Performancekunst und Geheimdienste“ im Hartware MedienKunstVerein in Dortmund prämiert. Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls beleuchtete diese Schau die Interaktion zwischen Geheimdiensten und der Performancekunst als einer Kunstrichtung, die den Parteidiktaturen Osteuropas am unkalkulierbarsten, als westlich und dekadent erschien. Zu der Frage, was die Geheimdienste von den Künstlern befürchteten und was die überwachten Künstler und Künstlerinnen zu befürchten hatten, stellte die Ausstellung künstlerische Positionen aus der Perspektive geheimdienstlicher Ermittlungen vor. Hierfür waren umfangreiche Recherchen in den nach 1990 geöffneten Geheimdienstarchiven der ehemaligen Ostblock-Länder nötig. Die geheimdienstliche Unterwanderung der Kunstszene führte aber auch zu ihrer kunsthistorischen Dokumentation."

Medien-Mitteilung AICA

Jana Cuperova Bochet

News