Tatjana Hofmann

Tatjana Hofmann, Dr.

Oberassistentin Literaturwissenschaft

Tel.: 044 634 35 17

tatjana.hofmann@uzh.ch

Biografie

Tatjana Hofmann, Dr. phil., hat Europäische Ethnologie, Slavistik und Germanistik in Berlin studiert und wurde mit einer Arbeit zu urbanen, lokalen und nationalen Raumsemantiken in postsowjetischer ukrainisch- und russischsprachiger Literatur an der Universität Zürich 2012 promoviert. Von 2013 bis 2017 ist sie Redaktionsmitglied der komparatistischen Zeitschrift der UZH Variations gewesen. Seit 2013 arbeitet sie am Slavischen Seminar im SNF-Projekt Reisetexte von Sergej M. Tret’jakov bzw. Avantgardistische Topograf(i)en der frühen Sowjetunion. Ihre Habilitationsschrift Der mediale Blick als Sozialkritik? Die Reiseskizze zu Beginn und nach dem Ende der Sowjetära untersucht das Verhältnis von Journalismus, Literatur und Reisepraktiken bei der (De-)Konstruktion der Sowjetunion.

Forschungsinteressen

  • Russische und ukrainische Literaturen des 19., 20. und 21. Jahrhunderts,
    insbes. Klassische Moderne und Postsozialistismus
  • Lokale und urbane Texte; Reiseliteratur; autobiografisches Schreiben
  • Verflechtungen von Literatur mit Ethnologie und mit anderen Medien (Theater, Fotografie, Dokumentarfilm)
  • Raum-, Kultur-, Erzähl-, Medientheorien