Slavicum Press - Laboratorium der Slavistik

Projektbeschreibung

Seit dem FS 2018 wird am Slavischen Seminar Universität Zürich in Zusammenarbeit mit Studierenden und in Kooperation mit dem Team Digitale Lehre und Forschung PhF UZH ein innovatives und interaktives Lehr- und Lernprojekt entwickelt: das studentische Online-Journal SlavicumPress – Laboratorium der Slavistik. Dieses fördert den Einsatz und die weitere Integration von digitalen Medien und eLearning am Slavischen Seminar und bezieht Studierende in die aktive (Fach)Sprachpraxis und den internationalen Kulturaustausch ein. Die grosse Herausforderung der Online-Plattform besteht dabei darin, dass die Slavistik-Studierenden nicht nur aus dem Slavischen Seminar UZH, sondern auch aus den verschiedensten, internationalen Universitäten an digitale Lehr- und Lernformen gewöhnt werden und es ihnen zugleich ermöglicht wird, eine akademische Medienkompetenz zu erarbeiten, die auch einen interaktiven Umgang mit digitalen Medien- und Lernformaten beinhaltet. Das Ziel der Plattform ist: durch ihre digitale Ausrichtung das digitale Studium in unterschiedlichen Formen und Virtualisierungsgraden gezielt zu unterstützen und zu entwickeln.

Aus publizierten Texten sind schon unterrichtsfähige Materialien entstanden, welche Studierende des Slavischen Seminars sowie an anderen Universitäten als Selbstlernmaterial schon nutzen und Dozierende als Unterrichtsmaterial verwenden.

Einbindung in die Lehre

Durch das Online-Journal lernen die Studierenden einerseits, wie sie eigene Texte, die in ihrer sprachlichen Gestaltung sehr anspruchsvoll sind, auf slavischen Sprachen schriftlich verfassen, zur Publikation vorbereiten und danach publizieren können, und andererseits, wie sie die Informationen aus den anderen Texten entsprechend der vorgegebenen Mittel gegenseitig analysieren können. Durch verschiedene Arbeitstechniken (Interviews, Reportagen, Reiseberichte, Essays etc.), regelmäßiges Verfassen von schriftlichen (und Video-) Arbeiten und das Einüben von kritischen, konstruktiven und strukturierten Rückmeldungen wird die schriftliche und kulturelle Leistungsfähigkeit der Studierenden noch mehr gefördert und verbessert. Das Online-Journal bietet Studierenden eine optimale Möglichkeit, die slavischen Sprachen so zu erwerben, dass sie noch mehr Lust und Motivation zum Lernen bekommen.

Zielgruppe

Die Plattform richtet sich an Studierende des Slavischen Seminars der UZH; an Studierende von Fächern mit Slavistik-Bezug (Lehramt Russisch UZH; Sprachenzentrum der UZH und ETH; interdisziplinäre Studiengänge wie Osteuropastudien;  Lehrende und Lernende anderer Bildungseinrichtungen; Schulen und Hochschulen und an alle interessierten der Slavistik, die mit der Online-Plattform „SlavicumPress“ einen freien Zugang zu Materialien, sprachlichen und fachlichen Kommentaren, Übersetzungen, Texten und Lernvideos erhalten.

Team

Dr. habil. Olga Burenina-Petrova: Koordinatorin, Chefredakteurin, Gesamtverantwortliche;

Elena Liebich: Tutorin

Florian Wiedemann: Tutor