Literaturwissenschaftliche Forschungsprojekte

In der literaturwissenschaftlichen Forschung konzentrieren wir uns auf Literatur-, Kultur- und Theatertheorie im 20. Jahrhundert.

Dazu gehören Projekte zu Literatur/Kunst/Theater und Recht (Frimmel, Frölicher, Meindl, Sasse), zur Wechselwirkung von Poetry & Performance (Glanc, Hänsgen), zur Verbindung von journalistischem und literarischen Schreiben in der russischen Avantgarde (Hofmann), zur Sexualität in Literatur, Kunst und Film in Jugoslawien um 1968 (Meindl), zum Hiphop in Post-Jugoslawien (Popovic), zu Geheimdienstarchiven als Kunstarchiven (Krasznahorkai, Sasse) und zum "Sturm auf den Winterpalast" als Revolutionsnarrativ (Hürlemann).

Die Forschung ist nicht nur in Form von Büchern präsent, sondern auch in Ausstellungen: Arns, Sasse: „Der Sturm auf den Winterpalast. Forensik eines Bildes“ (Zürich, Dortmund, Łodz, bald in: Tjumen (2020), Glanc, Hänsgen: Poetry & Performance (Žilina, Belgrad, Zürich, Dresden, bald in Wrocław, Dnipro), Krasznahorkai, Sasse: „Artists & Agents. Performance Art and the Secret Police“ (Dortmund 2019). Für unsere Ausstellungen haben wir verschiedene Preise bekommen (u.a. Justus Bier Preis für KuratorInnen 2018 für Projekt und Publikation "Sturm auf den Winterpalast – Forensik eines Bildes“. Ausstellung im Hartware MedienKunstVerein im Dortmunder U, 25. November 2017 – 8. April 2018 (http://www.helga-pape-stiftung.de/aktuelles.html), der "Biela kocka“ ("white cube") Award 2018 für die Ausstellung "Poetry&Performance" in der Nová synagóga in Žilina (Slowakei), 22. December 2017 - 8. März 2018.

Drittmittelprojekte

Titel Team Laufzeit   Mittel

Performance Art in Osteuropa (1950-1990): Geschichte und Theorie

Projektverantwortliche: Prof. Dr. Sylvia Sasse
Projektkoordinatorin: Dr. Sabine Hänsgen

2014-2019

 

EU

Laufende Qualifikationsarbeiten

Name Titel

Habilitantin: Dr. Tatjana Petzer
Erstbetreuerin: Prof. Dr. Sylvia Sasse

Synergie. Technik und Glaube in der Slavia Orthodoxa

Doktorandin: Gianna Frölicher
Erstbetreuerin: Prof. Dr. Sylvia Sasse

Theater und/oder juridische Praxis - Sowjetisches Gerichtstheater der 1920er und frühen 1930er Jahre

Doktorandin: Ieva Bisigirskaite
Erstbetreuerin: Prof. Dr. Sylvia Sasse

New femininities in post-communist societies: refusing the name of the Mother

Doktorand: Andri Hürlemann
Erstbetreuerin: Prof. Dr. Sylvia Sasse

Kunst als Geschichtsproduzent. Die mediale Entstehung und Entwicklung eines Geschichtsmythos anhand des Beispiels „Sturm auf den Winterpalast“